Kontakt | Sitemap | Imprint |

Suche
Go Suchen

Der Audi V8 1988-1994

Der Audi V8 Typ D11 (Stückzahl ca. 21.000) wurde ausschließlich mit permanentem Allradantrieb angeboten. Es standen zwei Motoren zur Verfügung, anfangs der 3,6 L Motor mit 250 PS und ab 1992 der 30 PS stärkere 4,2 L Motor mit 280 PS. 

Die Motorsteuerung erfolgt mittels selektiver Klopfsensorik und über die Motronic. Der Motorblock wurde komplett aus Aluminium gegossen.

Beim Getriebe gab es wahlweise eine 4 Stufenautomatik oder eine 5 Gangschaltung sowie später eine sportliche 6 Gangschaltung. Der permanente Allradantrieb in Verbindung mit dem ZF Automatikgetriebe war damals einzigartig. Im Normalbetrieb wird die Kraft 50% auf jede Achse verteilt. In besonderen Fahrsituationen kann die Kraftverteilung z.B. auf 80% auf die Vorder- und 20% auf die Hinterachse verteilt werden.

Die vollverzinkte Karosserie basierte auf der Baureihe des Audi 100/200 Typ 44, sie wurde allerdings bedeutend verändert. Der Frontbereich wurde komplett neu gestaltet einschließlich Scheinwerfern, Motorhaube, Stoßstange und Kotflügel. Der Wagen erhielt breitere Kotflügel, sowie hinten eine veränderte nach unten gezogene Stoßstange.

Es gab neben der Grundversion auch eine um 30 cm verlängerte Langversion. Die Stückzahl ist mit knapp 300 Fahrzeugen angegeben. Der Wagen kostete damals in der Grundversion 84.950–88.250 DM. Die Ersatzteilpreise des Fahrzeuges sind in Luxusklasse angesiedelt.